Wenn Sie Rouge perfekt einsetzen, haben Sie gleich zwei Schönheitstrümpfe in der Hand: Einerseits lässt sich damit das Gesicht modellieren, andererseits verleiht es im Nu Frische und einen natürlichen Teint.

Allerdings sollten Sie damit sparsam und gekonnt umgehen, damit Sie nicht aussehen, als ob Sie in einen Farbtopf gefallen wären.


• Erstes Kriterium für eine optimale Wirkung ist die Wahl des richtigen Pinsels. Wenn Sie regelmässig Rouge auftragen, lohnt sich der Kauf eines grossen Pinsels aus Naturhaar. Er verteilt das Produkt besser als ein kleiner Pinsel und fühlt sich auf der Haut auch angenehm weich an.


• Zweites Kriterium ist die richtige Farbe. Wählen Sie für einen natürlichen Effekt eine gedämpfte Rosenholz- oder Apricotnuance. Vorsicht bei zu grellen Orange- und Pinktönen! Sie wirken sehr schnell unnatürlich. Gefährlich sind auch Knallrot und zu kaltes Braun.


• Und als drittes ist die richtige Auftragetechnik entscheidend. Tupfen Sie den Pinsel nach der Entnahme aus der Rougedose auf dem Handrücken zwei-, dreimal ab, bevor Sie damit ins Gesicht gehen. So vermeiden Sie, dass durch ein Zuviel an Material auf der Haut Flecken entstehen, die Sie nur schwer wieder von der Foundation wegbekommen. Sollten Sie zuviel Rouge aufgetragen haben, neutralisieren sie es, indem Sie mit dem Pinsel ein wenig neutralen Puder darüber geben.

Marketing Joerg Kressig of Switzerland AG 2020